Chiropraktor oder Chiropraktiker?

Der Unterschied zwischen einem Chiropraktor (auf English: Chiropractor) und einem Chiropraktiker bzw. einem Chirotherapeut ist einfach zu verstehen:

Chiropracitic ist eine Heilkunst, Wissenschaft und Philosophie zugleich.

Chiropractic, wie sie zuerst durch den Gründer, D.D. Palmer in den USA und später weltweit an Colleges /Universitäten gelehrt wird, beinhaltet über 5000 Stunden, d.h. 5 Jahre Theorieunterricht, z.B.  in Anatomie, Neurologie aber auch Radiologie, Physiologie und Laborkunde im Hörsaal.

Aussderdem wird die Erhebung eines ausführlichen neurologischen und orthopädischen körperlichen Befundes gelehrt.

Hauptteil der Ausbidlung sind chiropraktische Justierungstechniken für jedes einzelne Gelenk, insbesondere der Wirbelgelenke.

Inbegriffen in der Ausbildung ist das selbständige Erstellen von Röntgenbildern durch den Chiropractor und die Diagnostik der Probleme mittels dieser Röntgenbidler.

Hinzu kommt das Erlernen der chiropraktischen Philosophie.

Abgeschlossen wird das Studium mit einem praktischen Jahr mit Arbeit am Patienten unter Supervision von erfahrenen Chiropractoren.

Der in Amerika ausgebildete Doctor of Chiropractic (D.C.)/ in Europa: Master of Chiropractic, MChiro erhält einen im Ausbildungsland anerkannten Universitätsabschluss.

In den Ländern, in denen Chiropractic eine eigenständige, anerkannte Berufsbezeichnung ist, (z.B. USA, Grossbritannien, Schweiz, Frankreich) arbeitet der Doctor of Chiropractic/Master of Chiropractic als Teil des medizinischen Versorgungssystems und kann z.B. auch selbst Röntgenbilder erstellen, krankschreiben oder Gutachten erstellen.

In Deutschland braucht ein Doctor of Chiropractic/Master of Chiropractic die Zulassung als Heilpraktiker, um seinen Beruf ausüben zu können.

Ein Chiropraktiker, der in Deutschland ausgebildet wurde, ist meistens ein Heilpraktiker (ohne notwendige medizinische Grundausbildung), der manuelle Therapie gelernt hat, die üblicherweise in mehreren 2-4 Tages-Seminarblöcken angeboten wird. Dies beinhaltet i.d. Regel kein Training am Patienten unter Supervision.

Ein Chirotherapeut ist i. d. Regel ein Arzt, der ca. 320 Stunden Ausbildung in manueller Therapie absolviert hat.